Kletter-Blog
Der Deutsche Kletter Blog
August 26, 2011 by Isabell

Gefahren durch zu langes im Gurt hängen

Was kann denn eigentlich passieren, wenn man zu lange im Gurt hängt, hier eine genauere Erklärung denn es kann fatale Folgen haben.

Zum Einen sorgt ein Auffanggurt dafür, dass die auftretenden Kräfte im Falle eines Sturzes auf die einzelnen Körperteile verteilt werden ohne dabei Verletzungen davon zu tragen. Die optimale Passforn eines Gurtes ist sehr wichtig damit er beim Hängen im Seil die Blutzirkulation so wenig wie möglich einschränkt. Trotzdem können beim Hängen im Seil auch einige Gefahren auftreten. Der Auffanggurt rettet dem Höhenarbeiter/Kletterer zwar das Leben trotzdem droht ihm das Hängetrauma. Deshalb ist es sehr wichtig den “Verunglückten” so schnell wie möglich aus dem Seil zu holen. Das Hängetrauma ist ein Schockzustand der auch zum Tod führen kann. Auch bekannt unter dem “Orthostatischen Schock” dabei wird der Rückstrom des Blutes aus den Beinen behindert oder ganz und gar unterbunden, somit versackt das Blut in den Beinen und andere lebenswichtige Organe werden nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt.  Dieser Sauerstoffmangel verursacht Bewusstlosigkeit. Normalerweise kippt man bei Bewusstlosigkeit um, dadurch kann dann wieder Blut zurück in das Gehirn fließen. Doch nicht so bei dem aufrechten Hängen im Seil, das Gehirn bleibt also weiter unversorgt mit Blut. Je nach Person kann dieser Schockzustand unterschiedlich schnell eintreten, dies hängt von der jeweiligen körperlichen und psychischen Verfassung der Person ab.

Also sehr wichtig Verunglückte Personen immer so schnell wie möglich aus dem Seil holen.

  •   •   •   •   •
August 16, 2011 by Isabell

Seilunterstützte Baumklettertechnik

Heute möchte ich euch Mal eine kleine Einführung in die Seilunterstützte Baumklettertechnik (kurz SKT) geben. Dies ist die Seiltechnik der Forstwirtschaft und Baumpflege und geht über das reine Baumklettern hinaus.

Diese Klettertechnik ist ein von der Berufsgenossenschaft anerkanntes Arbeitsverfahren. Das Seil dient hierbei zur Unterstützung des Kletterers, somit kann er damit Äste begehen und auch die gesamte Krone schneiden. Für eine gewerbliche Anwendung ist eine Ausbildung erforderlich, diese könnt ihr in Berufskletterschulen absolvieren. Eine anerkannte Berufskletterschule findet ihr zum Beispiel hier. Bei der Baumklettertechnik spielt natürlich auch der fachgerechte Einsatz der Motorsäge eine große und wichtige Rolle. Die seilunterstützte Baumklettertechnik bietet sehr viele Vorteile denn damit ist eigentlich fast alles erreichbar ohne den Einsatz von teuren Kränen oder Hebebühnen.

Notwendige Ausrüstung:

  •   •   •   •   •
August 9, 2011 by Isabell

Neuer Trendsport Slackline

Hier möchte ich einmal eine kurze Einführung in das Slacklinen geben. Dies hat sich von einem Trend mittlerweile zu einer etablierten Sportart entwickelt und hat sich somit im Laufe der Zeit auch immer mehr verbreitet.

Man spannt dabei die Slackline zum Beispiel zwischen zwei Bäumen und läuft dann darauf hin und her dabei ist es sehr schwierig das Gleichgewicht zu halten. Doch wer es richtig beherscht läuft darauf nicht nur hin und her, sondern macht richtige Tricks auf der Slackline wie zum Beispiel auch Saltos usw. Sieht man zum Beispiel im Park Leute beim Slacklinen erinnert einen das so ein bisschen an den Zirkus oder Seiltänzer. Viele fragen sich vielleicht was eine Slackline eigentlich ist, dies ist nämlich kein Seil sondern ein breites Nylonband, welches straff gespannt wird. Das Nylonband ist elastisch und gibt unter Last nach. Auch das Material was man zum Slacklinen benötig wird ist sehr einfach und begrenzt. Am wichtigsten ist natürlich die Slackline. Doch nicht jede Slackline ist gleich dabei gibt es auch verschiedenen Arten. Die Slacklines unterscheiden sich im Durchhang, der Elastizität, dem Schwingungsverhalten und der Oberflächenbeschaffenheit. Zum Befestigen der Slackline benötigt man noch Karabiner oder Schäkel, spezielle Baumschlingen und ein Spannsystem (dies kann eine Ratsche oder ein Flaschenzug sein). Wer sich das erste Mal auf die Slackline wagt wird feststellen, dass dies nicht sehr einfach ist es ist koordinativ sehr anspruchsvoll, man braucht viel Übung zu Beginn. Wichtig ist sich langsam zu steigern, zu Beginn sollte man erst einmal das Gehen mit Unterstützung üben. Danach kann man sich dann langsam steigern, wenn man sich sicherer fühlt. Bevor man mit irgendwelchen Tricks beginnt sollte man mindestens einmal richtig gehen können auf der Slackline. Eine sehr gute Übung für den Anfang ist auch das Aufstehen aus der Hocke.

Wenn ich euch neugierig gemacht habe probiert es doch einfach einmal aus eine Slackline gibt es schon für um die 50€.

  •   •   •   •   •