Kletter-Blog
Der Deutsche Kletter Blog
April 19, 2011 by Isabell

Die richtige Pflege der Kletterausrüstung

Wer lange etwas von seiner Ausrüstung haben will muss sie natürlich auch richtig pflegen.

Staub und Sand sind für das Bandmaterial schädlich, deshalb ist es sehr wichtig es regelmäßig zu waschen. Ganz wichtig ist dabei keine Reinigunsmittel zu benutzen, sondern nur lauwarmes Leitungswasser zu verwenden. Nach dem Waschen sollte man es ordentlich trocknen. Dabei alle Knoten und Verschlüsse öffnen und die Ausrüstung aufhängen. Dabei darauf achten die Ausrüstung nicht direkt über der Heizung oder in der Sonne aufzuhängen. Besser ist es in einem gut durchlüfteten Raum oder im Schatten.  Das wichtigste ist aber bei der Reinigung keine Chemischen Stoffe zu verwenden, sondern lediglich spezielle Reinigungsmittel für Seile zu nutzen.  Möglich ist es auch die Ausrüstung in der Waschmaschine zu waschen. Dabei aber nur im Schongang und auf keinen Fall bei mehr als 30°, auch hier wieder ganz wichtig keine Bleichmittel oder Weichspüler verwenden. Außerdem auf keinen Fall Schleudern, gut ist es auch die Ausrüstung zusätzlich in einen Beutel oder Bezug zu packen.

Eine einwandfreie Ausrüstung ist sehr wichtig für Eure persönliche Sicherheit, deshalb immer die Ausrüstung vor und nach dem Klettertag prüfen, vor allen Dingen nach einem Sturz ist dies unumgehbar. Es gibt auch einige einfache Tips wie Ihr zum Beispiel längere Freude an Eurem Seil habt: einen Seilsack benutzen, die Seil- Enden abwechseln, auf eine gerade Seilführung achten, korrekte Aufbewahrung und Transport. Trotzdem ist es auch nach einiger Zeit unumgehbar die Ausrüstung auszuwechseln. Die Arbeitssicherheit der berufsgenossenschaftlichen Richtlinien sieht eine Einsatzdauer von 5 Jahren vor, danach sollte sie ausgetauscht werden.

  •   •   •   •   •
April 19, 2011 by Isabell

Die schönsten Hochseilgärten in Deutschland

Hochseilgärten sind spannend für Groß und Klein. Sie erfreuen sich immer größerer Beliebtheit daher gibt es auch zunehmend Hochseilgärten in Deutschland. Eine Auswahl der 10 schönsten haben wir einmal für Euch zusammen gestellt. Das Prinzip von Hochseilgärten ist recht einfach Bäume oder Masten sind durch Seile, Brücken oder Balken miteinander verbunden und diese Hindernisse gilt es dann zu überwinden.

- Waldhochseilgarten Jufgernheide in Berlin:

Dieser Hochseilgarten ist 1500 m lang und beinhaltet 100 verschiedenen  Elemente. Er hat außerdem einen extra Parcour für Kinder.

- Kletterpark Aumühle im Sachsenwald:

Dieser Park hat 5 verschiedenen Parcours mit 48 Stationen er ist in einem alten Laubwald.

- High Spirits Hochseilgarten in Kiel:

Dieser Park bietet für jeden etwas, er hat verschiedene Schwierigkeitsgrade. Außerdem bietet er einige besondere Attraktionen an, wie zum Beispiel Nachtklettern oder Englisch Unterricht im Baum.

- Kletterwald Niederrhein:

Der Hochseilgarten ist 27500 Quadratmeter groß und beinhaltet 7 Parcours mit über 100 Kletterelementen (wie zum Beispiel: Netzbrücken, Bohlen, Schaukeln, Seilbahnen und Tarzan Sprüngen).

- Kletterwald Aachen:

Dieser Kletterwald bietet verschiedenen Sachen von der “Ameisenstraße” für die 6- jährigen bis hin zu Höchstschwierigkeiten in 8-20 m Höhe.

- Kletterwald Taunus:

Dieser Hochseilgarten ist einer der höchsten Parcours in ganz Deutschland. Zusätzlich besitzt er eine 185 m lange Riesenrutsche.

- Kletterwald Koala:

Das ist der größte Kletterwald Thüringens. Das absolute Highlight ist hier der Acapulco Sprung, bei dem man sich aus 10 m Höhe in den Abrgrund wirft.

- Waldseilpark Karlsruhe:

Hier finden sich die unterschiedlichsten Parcours die vom Kleinkind bis hin zum Erwachsenen geeignet sind. Außerdem bietet der Park zwei Einweisungsparcours.

- Park Outdoor am Chiemsee:

Besonders macht diesen Park, dass er dirket am Chiemsee liegt und man dabei noch einen einzigartigen Bergblick hat.

- Hochseilgarten Erzgebirge:

Interessante Plattform mit 19 horizontalen und vertikalen Übungen auf ca. 9 Metern.

Natürlich gibt es noch viel mehr interessante Hochseilgärten, bestimmt gibt es auch einen in Eurer Nähe. Der Besuch eines Hochseilgartens ist jedenfalls immer eine interessante und spannende Abwechslung für die ganze Familie.

  •   •   •   •   •
April 12, 2011 by Isabell

Kletter Tipps für Anfänger

Klettern ist ein Sport bei dem alle Muskeln beansprucht werden: von den Fingerspitzen bis hin zu den Füßen. Außerdem zählen nicht nur Kraft und Ausdauer, sondern auch Beweglichkeit, Technik und gute Nerven spielen eine große Rolle. Wer mit dem Klettern anfangen möchte sollte daher einige einfache Tips beachten:

Gerade wenn man mit dem Klettern beginnt, sollte man es nicht übertreiben und wenn möglich sich von einem erfahrenen Kletterer einweisen lassen. Besonders zu Beginn gilt: “Weniger ist mehr”. Die meisten Anfänger überschätzen sich und wollen zu viel. Die Kletterroute sollte deshalb immer dem Können angepasst sein. Zu viel Ehrgeiz kann sehr schlecht sein und stellt ein enormes Risiko dar. Außerdem sollte man einiseitge Belastungen vermeiden. Dies ist zum Beispiel durch Kraftübungen an verschiedenen Griffen möglich. Denkt auch immer daran genügend Pausen einzulegen. Besonders wichtig ist, dass ihr auf euren Körper hört: Schmerzen, Muskelkrämpfe oder andere Erscheinungen von Erschöpfung sind eindeutige Zeichen und man sollte sofort aufhören und seinen Körper nicht überbelasten. Zudem ist es wichtig, dass man zuerst die verschiedenen Klettertechniken lernt und dann erst das Vorsteigen lernt. Man sollte sich Zeit nehmen bis man alles richtig beherscht. Gut ist es auch sich vor dem Training erst aufzuwärmen und die Muskelgruppen zu dehnen. Denkt immer daran eure Schwächen zu trainieren, auch wenn dies oft mühsam ist, doch nur so könnt ihr euch auch schnell und effektiv verbessern.

Also seit geduldig und nehmt euch Zeit dann wird es sicher mit der Zeit auch immer besser werden und mehr und mehr Spaß machen.

  •   •   •   •   •
April 5, 2011 by Isabell

Neuer Kletterhelm von Singing Rock

Singing Rock Terra II Kletterhelm

Dies ist ein sehr komfortabler Kletternhelm. Er besticht durch das moderne Design und die hervorragende Passform. Besonders vereinfacht wird das Einstellen durch das Einstellrad an der Hinterseite des Helmes.

- Universalgröße (2 in 1) 51 – 60 cm
- Vollverstellbar
- Superleicht 270 g
- Hervorragende Belüftung
- Für alle Stirnlampen kompatibel
- In vier Farben erhältlich: grau, orange, grün, schwarz

Singing Rock Kletterhelm

Terra II

  •   •   •   •   •